Abgeschlossene Aktivitäten

Nominierung der Journalistin Solange Lusiko für den Anne-Klein-Preis

Im Herbst 2016 hat Neno die kongolesische Journalistin Solange Lusiku für den Anne-Klein-Preis 2017 der Böll-Stiftung nominiert.

Trotz ständiger Morddrohungen berichtet die mutige Journalistin in ihrer Zeitung «Le Souverain» über Misstände der kongolesischen Politik und setzt sich für die Rechte der Frauen ein.

Solange Lusiku in ihrem Büro in Bukavu, DR Kongo (September 2016)

Solange hat im Jahr 2017 den Anne-Klein-Preis nicht erhalten. Gewonnen hat eine andere wichtige afrikanische Frauenrechtlerin, die Südafrikanerin Nomarussia Bonase. Neno gratuliert Nomarussia Bonase für die Auszeichnung und für ihren ruhelosen Einsatz für die Rechte der Frauen in Südafrika.

Hier erfahren Sie mehr über Solange Lusiku und Ihre Arbeit: